Schattenspringer. Spielarten des Holzschnitts im 20. und 21. Jahrhundert

In 138 Tagen

Auf einen Blick

Die Ausstellung vereint Holzschnitte der letzten einhundert Jahre aus der Sammlung des BLMK. Gezeigt wird eine große Motivvielfalt: das Figurenrepertoire variiert vom Selbstporträt, über innige Paare, Menschen in Arbeits- und Alltagsszenen, zu mythologischen und religiösen Gestalten. Aber auch Stillleben, Landschaften und Veduten, sowie freie Abstraktionen werden zu sehen sein. Stilistisch finden sich Anknüpfungen an eine mittelalterliche Formensprache oder an die eleganten, fließend-ornamentalen Formen des Jugendstils. Ein besonderer Höhepunkt sind wohl die expressionistischen Grafiken der 1920er und 1930er Jahre. Doch auch die Einflüsse des Bauhauses oder des Konstruktivismus können in der Ausstellung nachvollzogen werden. Aktuelle Positionen der zeitgenössischen Kunst sind natürlich ebenso vertreten.

Gerhard Altenbourg, Franca Bartholomäi, HAP Grieshaber, Sella Hasse, Ingo Kirchner, Käthe Kollwitz, Rolf Kuhrt, Reinhold Langner, Franziska Neubert, Wilhelm Rudolph u. a.

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Schattenspringer. Spielarten des Holzschnitts im 20. und 21. Jahrhundert
Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst (BLMK), Packhof
Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Str. 11
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49 (0) 335 283 959 12
Fax: +49 (0) 355 283 959 20
E-Mail:
Webseite: www.blmk.de

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.