Wochenend-Workshop "Küchen-Lithographie. Cola-Druck"

In 104 Tagen

Auf einen Blick

Bei der Lithographie, dem Steindruck, handelt es sich um das älteste Flachdruckverfahren. Es wurde 1798 von Alois Senefelder erfunden und im 19. Jahrhundert für den Druck von farbigen Drucksachen verwendet, da es damals das einzige Verfahren war, das eine höhere Auflage bot. Die Technik beruht auf dem Prinzip der Abstoßung von Fett und Wasser, wodurch sich druckende und nichtdruckende Bereiche ergeben. Noch bis um 1930 wurde das Druckverfahren häufig verwendet, bis es schließlich durch den Offsetdruck ersetzt wurde.

Die Küchen-Lithographie ist ein vereinfachtes Verfahren, das ebenfalls mit jenem Prinzip arbeitet, ohne dass ein Lithostein nötig wäre. Es wurde 2011 von der französischen Künstlerin Émilie Aizier erfunden. Das Verfahren ist mit Hilfe einfacher Haushaltsgegenstände umsetzbar, wobei nicht ein Stein, sondern Alufolie als Trägermaterial herhält. Darauf wird mit ölhaltigen Stiften, Seife oder Butter direkt auf der Folie gezeichnet und dann gedruckt.

Anmeldung bis 29.8.

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Wochenend-Workshop "Küchen-Lithographie. Cola-Druck"
Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst (BLMK), Packhof
Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Str. 11
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49 (0) 335 283 959 12
Fax: +49 (0) 355 283 959 20
E-Mail:
Webseite: www.blmk.de

Kontakt

Jette Panzer
Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Straße 11
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +4935528395912
Fax: +49 (0) 35528395920
E-Mail:
Webseite: www.blmk.de

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.