Schauspiel: Anschluss im Abseits

In 5 Tagen

Auf einen Blick

Diskursschwank zur Geschichte Strausbergs von Matthias Merkle

 Im 19. Jahrhundert erweiterte der preussische Staat die Bahnverbindung von Berlin nach Königsberg und russischer Grenze zur bedeutendsten Fernverbindung des Landes. Die Ostbahn sollte ursprünglich nahe des Strausberger Stadtkerns durch das „Wolfstal“ führen. Teile des Magistrats warben massiv für das Vorhaben, da sich hier die Möglichkeit eröffnete, das ärmliche Provinznest zu beleben.

Widrige Umstände durchkreuzten den Plan. Am Ende fuhr die Ostbahn ca. 6 km südlich der Stadtgrenze entlang, der Bahnhof Strausberg musste mit Pferdefuhrwerken bedient werden. 1893 baute man eine sog. „Secundär-Bahn“, die bis heute als Strausberger Eisenbahn den Stadtkern mit dem Bahnhof verbindet.

Doch wie kam es zu dieser Entscheidung? 

Ein Kräftemessen zwischen Staats- und Privatbahn?

Aber welche Rolle spielte die Stadt Strausberg darin?

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Schauspiel: Anschluss im Abseits
Die Andere Welt Bühne
Garzauer Straße 20
15344 Strausberg

Webseite: www.wasserwerk-theater.com

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.