Ostaufbrüche: Über den Ausverkauf eines Landes

Auf einen Blick

  • Frankfurt (Oder)
Eine Diskussion zwischen Marcus Böick, Autor des Buches "Die Treuhand: Idee - Praxis - Erfahrung 1990-1994" und zwei ehemaligen Mitarbeiter*innen des VEB-Halbleiterwerks Frankfurt (Oder) über eine Zeit, in der die DDR unter den Hammer kam.

Die Treuhandanstalt war eine der umstrittensten Organisationen in der deutschen Geschichte. Als "größtes Unternehmen der Welt" führte sie einen Vermögensumbau von bisher unbekanntem Ausmaß durch. In dieser Zeit des großen Umbaus kam nicht nur buchstäblich die DDR unter den Hammer, sondern es ergaben sich auch große Veränderungen in den Biografien vieler Menschen. Denn mit der Schließung der volkseigenen Betriebe ging auch der Arbeitsplatzverlust unzähliger Personen einher.
Über die historische Bedeutung der Treuhand und ihr Hineinwirken in die ostdeutschen Transformationsprozesse sprechen Marcus Böick und ehemalige Mitglieder des VEB Halbleiterwerks Frankfurt (Oder).

Gefördert von der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung.

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Ostaufbrüche: Über den Ausverkauf eines Landes
Kleist Forum, Darstellbar
Platz der Einheit 1
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49 (0)335-4010120
Fax: +49 (0)335-4010105
E-Mail:
Webseite: www.muv-ffo.de

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.