Königsmörder küsst man nicht

In 280 Tagen

Auf einen Blick

Operettical
von Claus Martin nach Motiven von William Shakespeare
Musik: Jacques Offenbach und Johann Strauss
Musikalische Leitung: Andreas Simon / Regie: Dominik Wilgenbus
Bühne & Kostüm: Sandra Münchow
Staatstheater Cottbus

Wohin führen Machtgier, Ego-Wahn und rücksichtslose Willkür? In diesem Fall zu einem Riesenspaß auf der Bühne! Hier wollen alle – Königinnen und Könige, Henker, Köche, Schneider, Schauspielerinnen und Regisseure – hoch hinaus und lassen dabei ihre Widersacher und Nebenbuhler tief stürzen, am besten so tief, dass sie gar nicht mehr aufstehen. Der Kampf um den eigenen Aufstieg steigert sich zur Persiflage und nimmt eine Gesellschaft, die Erfolg mit Glück gleichsetzt, gehörig aufs Korn. Politisch unkorrekt, temporeich und rücksichtslos komisch straucheln die Figuren auf ihrer verzweifelten Suche nach dem nächsten Schritt auf der Karriereleiter. Wer dabei auf Hilfe hofft, riskiert, selbst beiseite geschafft zu werden, denn: Königsmörder küsst man nicht!

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Königsmörder küsst man nicht
Kleist Forum, Großer Saal
Platz der Einheit 1
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49 (0)335-4010120
Fax: +49 (0)335-4010105
E-Mail:
Webseite: www.muv-ffo.de

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.