Kleist-Festtage: Farbe – eine Betrachtung am Original

In 11 Tagen

Auf einen Blick

„Man müßte auf dem Gemälde selbst stehen.“ (Brief an Wilhelmine von Zenge, 16. August 1800).

Welche Aussagekraft kann ein monochrom blaues Bild besitzen? Zum Beispiel eine konstruktive Malerei des Dresdner Künstlers Wilhelm Müller (1928-1999)? Aus dem Depot des Brandenburgischen Landesmuseums für moderne Kunst kommt es für einen Nachmittag ins Kleist-Museum. Die Kunstwissenschaftlerin Linn Kroneck stellt direkt am Original unterschiedliche Herangehensweisen vor, wie Sie sich einer Malerei annähern können.

Linn Kroneck ist Kustodin für die Sammlung Malerei/Handzeichnung am Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst (BLMK).

Die Veranstaltung ist ein Kooperationsprojekt mit dem BLMK.

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Kleist-Festtage: Farbe – eine Betrachtung am Original
Kleist-Museum
Faberstraße 6-7
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: 033538722130
E-Mail:
Webseite: www.kleist-museum.de

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.