Klaus Kehrwald und Walter Lauche. Malerei aus den Künstlernachlässen

In 28 Tagen

Auf einen Blick

Gezeigt wird Malerei aus zwei privaten Künstlernachlässen, die sich im Land Brandenburg befinden – einer im Landkreis Oberhavel, der andere im Landkreis Potsdam-Mittelmark. Die Werke von Klaus Kehrwald (1959-2009) und Walter Lauche (1939-2010) sind normalerweise bei den Erben und somit
der Öffentlichkeit nicht zugänglich. Die Werkentwicklung der beiden Künstler ist mit der gesellschaftlichen Bedingungen und deren Veränderungen eng verbunden. Kehrwald stammt
aus Saarlouis im Saarland, Lauche aus Eisgrub, Südmähren, heute Lednice. Aus unterschiedlichen Umfeldern kommend suchten beide nach Lebens- und Arbeitsalternativen: über Düsseldorf und Berlin-Kreuzberg der eine, über Braunschweig und West-Berlin in die DDR der andere. Dieses
Erleben thematisieren ihre Werke „von innen wie von außen“, oft verbunden mit lakonischer Ironie. Die aus etwa 100 Bildern bestehende Ausstellung stellt die OEuvres der zwei Künstler einander gegenüber.

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Klaus Kehrwald und Walter Lauche. Malerei aus den Künstlernachlässen
Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst
Am Marktplatz 1
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49335 4015629
Webseite: www.blmk.de

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.