Kalk – eine Rüdersdorfer Geschichte | Teil IV

In 68 Tagen

Auf einen Blick

Umweltbewegung in Rüdersdorf

Wie auch in anderen Industriestädten der DDR war die Umweltbelastung in Rüdersdorf durch die Zementherstellung für die Bürger*innen schwerwiegend. Dächer mussten aufgrund der Staubablagerung und der drohenden Einsturzgefahr regelmäßig gereinigt werden, Maschendrahtzäune wurden zu blickdichten Absperrungen und die Farbe Grau beherrschte das Landschaftsbild. Aufgrund der drohenden gesundheitlichen Belastung und der Zerstörung der Natur entwickelte sich in Rüdersdorf Ende der 1980er Jahre eine Umweltbewegung, die sich gegen die immense Luftverschmutzung vor Ort richtete. Erst mit der Privatisierung durch Readymix in den frühen 1990er Jahre veränderte sich die Situation grundlegend und an ihre Stelle trat eine umweltfreundlichere Produktionsweise.

Welche Forderungen hatte die Umweltbewegung in den 1980er Jahren? Welche politischen und gesellschaftlichen Spielräume hatte die Umweltbewegung damals und wie wirkte sie überregional? Und welche Forderungen wurden i

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Kalk – eine Rüdersdorfer Geschichte | Teil IV
Museumspark Rüdersdorf
Heinitzstraße 9
15562 Rüdersdorf

Tel.: 033638 799797
E-Mail:
Webseite: www.museumspark-kulturhaus.de

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.