Was nun endlich wieder geht

Urlaub & Ausflüge in Zeiten der Corona-Pandemie

Liebe Gäste,

touristische Beherbergungsbetriebe, Gastronomen, Freizeit- und Kultureinrichtungen, Veranstaltungsstätten ... Alle haben lange sehnsüchtig darauf gewartet, Sie als Gäste wieder in unserer grünen Umlandregion vor den Toren Berlins begrüßen zu dürfen. In den letzten Monaten haben sich uns wieder mehr Möglichkeiten eröffnet und so dürfen wir nun bei Kaffee und Kuchen den Blick über´s Wasser schweifen lassen oder Konzerte genießen. Die ersehnte Auszeit darf geplant werden, also nutzen Sie unsere Plattform als Informationsmedium und lassen Sie sich inspirieren!

Aktuelle Informationen

Die aktuelle „Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg" trat am 16. September 2021 in Kraft und wurde bis zum 9. November 2021 verlängert.

Was Sie für die Planung Ihres Urlaubs oder Ausflugs nun wissen müssen:

  • Die allgemeinen Hygieneregeln müssen weiterhin eingehalten werden.
  • Jede Person soll weiterhin außerhalb des privaten Raums einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einhalten.
  • In öffentlichen Verkehrsmitteln, im Einzelhandel sowie in gemeinschaftlich genutzten Bereichen zahlreicher Einrichtungen gilt weiterhin eine Maskenpflicht. Bitte beachten Sie die Aushänge vor Ort.

In Brandenburger Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen den Schwellenwert von 35 überschreitet, gilt die 3G-Regel. Der vollständige Impfschutz, die Genesung oder ein negativer Corona-Test (nicht älter als 24h, mit Testnachweis eines Testzentrums oder als Antigen-Selbsttest unter Aufsicht vor Ort)* muss dann vorgelegt werden bei:

  • allen Übernachtungen (touristisch & geschäftlich) zu Beginn der Beherbergung
  • Besuch der Gastronomie im Innenbereich
  • Besuch von Schwimmbädern, Spaß- und Freizeitbädern, Freibädern, Saunen, Thermen und Wellnesszentren* (Ausnahme: Angebote, die im Zusammenhang mit gebuchten Übernachtungen stehen; hier besteht die Testpflicht bereits beim Einchecken in der Beherbergungsstätte)
  • Reisebusreisen, Stadtrundfahrten, Schiffsausflüge und vergleichbaren touristischen Angeboten*
  • Besuch von Sportanlagen in geschlossenen Räumen (Indoor-Sport)
  • Besuch von Innen-Spielplätzen
  • Besuch von Theatern, Konzert- und Opernhäusern, Kinos, Messen, Ausstellungen, Spezialmärkten, Jahrmärkten, Volksfesten, Spielbanken (Ausnahmen: Testpflicht gilt nicht für Veranstaltungen unter freiem Himmel mit bis zu 500 gleichzeitig Teilnehmenden)
  • dem Besuch von Diskotheken, Clubs und Festivals (drinnen und draußen)

Hier werden auch die Kontaktdaten zur Kontaktnachverfolgung erfasst.

Bei Veranstaltungen und Festivals sowie in Diskotheken und Clubs sind nicht mehr als 5.000 gleichzeitig teilnehmende Besucherinnen und Besucher zugelassen. Ausnahmen sind auf Antrag möglich.

Zusätzlich hat die Landesregierung nun die 2G-Regel als Option für Veranstaltungen, Innengastronomie, Beherbergung von Gästen, Reisebusreisen, Stadtrundfahrten, Schiffsausflüge und vergleichbare touristische Angebote, Indoor-Sportanlagen, Innen-Spielplätze, Kultur- und Freizeiteinrichtungen, künstlerische Amateurensembles, Diskotheken, Clubs und Festivals eingeführt.

2G bedeutet, dass hier ausschließlich geimpfte Personen, genesene Personen sowie Kinder bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr Zutritt haben. Das Personal mit Gästekontakt muss in diesem Fall ebenfalls geimpft oder genesen sein. Auf die Gültigkeit der 2G-Regel weisen die Anbieter deutlich erkennbar im Zutrittsbereich hin. Entscheiden sich Anbieter aus den oben genannten Bereichen für das 2G-Modell, so gibt es hier kaum noch Corona-Einschränkungen. Schutzmaßnahmen wie Abstand, Maske, Personengrenzen und Quadratmetervorgaben entfallen. Die Ermöglichung von Kontaktnachverfolgung und Hygienekonzepte bleiben jedoch weiterhin überall dort erforderlich, wo sie auch bislang vorgesehen sind.

Unterschreiten Landkreise und kreisfreie Städte, die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen den Schwellenwert von 35, entfällt dort mit dem Tag der Bekanntgabe die Testpflicht. Dies gilt nicht für Diskotheken, Clubs und Festivals (drinnen und draußen).

*Von der Testpflicht ausgenommen sind Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr sowie Schülerinnen und Schüler, die in sich im Rahmen eines verbindlichen Schutzkonzeptes der Schulen mindestens an zwei verschiedenen Tagen pro Woche einem Coronatest unterziehen. Zum Besuch von Einrichtungen mit Testpflicht reicht die Vorlage der unterzeichneten Bescheinigung über das negative Ergebnis eines Antigen-Selbsttests.

Mit der neuen Corona-Verordnung hat die Landesregierung außerdem die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz als neuen Leitindikator festgelegt. Das bedeutet: Die Auslastung des Gesundheitswesens hat bei der Gesamtbetrachtung der pandemischen Lage besonderes Gewicht. Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz gibt an, wie viele Personen mit COVID-19 innerhalb der letzten sieben Tage stationär aufgenommen wurden. Sollten hier festgelegte Warn- oder Alarmwerte überschritten sein, behält sich die Landesregierung die Verschärfung von Maßnahmen auf Basis der 3G- bzw. 2G-Regel in den betroffenen Regionen vor.

Aufgrund der unvorhersehbaren Entwicklung empfehlen wir, die aktuelle 7-Tage Inzidenz unmittelbar vor dem Antritt Ihrer Reise zu überprüfen.

Übersicht Risikogebiete und Postleitzahlen-Check

Eine Übersicht über die Risikogebiete finden Sie tagesaktuell auch im Tourismusnetzwerk Brandenburg. Sie basiert auf den Zahlen des Robert Koch-Instituts.

Bitte beachten Sie bei Ihrer Ausflugs- und Reiseplanung die jeweils geltenden Corona-Regeln im Start- und Zielgebiet, die voneinander abweichen können. Ob es sich um ein Risikogebiet (Abreise- und/oder Ankunftsort) handelt, können Sie ganz einfach mit dem COVID-PLZ-Check ermitteln.

Informationen für touristische Anbieter finden Sie u. a. beim Seenland Oder-Spree.

Herzliche Grüße,
Ihr Team der märkischen S5-Region