Ausflüge & Events in Zeiten von Corona

Aktuelle Informationen

Stand: 24.11.2021

Angesichts der stark steigenden Zahl der Corona-Infektionen hat das Brandenburger Kabinett die Corona-Schutzmaßnahmen weiter verschärft und eine neue Corona-Eindämmungsverordnung verabschiedet, die am 24. November 2021 in Kraft tritt und zunächst bis zum 15. Dezember 2021 gilt.

Die wichtigsten Informationen für den Aufenthalt in Brandenburg:

Hygiene- und Abstandsregeln

Die allgemeinen Hygieneregeln müssen eingehalten werden. Jede Person soll außerhalb des privaten Raums einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einhalten.

Maskenpflicht

In öffentlich zugänglichen, geschlossen Räumen besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (OP- oder FFP2-Maske). Dies gilt z.B. für den Einzelhandel, in öffentlichen Verkehrsmitteln, in der Innengastronomie, in Kultureinrichtungen, Sportanlagen und bei körpernahen Dienstleistungen. Eine medizinische Maske ist außerdem immer zu tragen, wenn außerhalb des privaten Raums in geschlossenen Räumen die Einhaltung des Abstandsgebots nicht möglich ist.

3G-Regel in Bussen, Bahnen und Trams

Mit dem neuen Infektionsschutzgesetz des Bundes gilt auch in Brandenburg ab dem 24. November 2021 grundsätzlich eine 3G-Pflicht im öffentlichen Personennahverkehr sowie im Regional- und Fernverkehr.

Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum sowie bei privaten Feiern für Ungeimpfte

Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur mit Angehörigen des eigenen Haushalts, mit den Angehörigen des eigenen und solchen eines weiteren Haushalts oder insgesamt bis zu fünf Personen zulässig. Die gleichen Kontaktbeschränkungen gelten auch für private Feiern und sonstige Zusammenkünfte im Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreis, die im privaten Wohnraum und im zugehörigen befriedeten Besitztum oder in öffentlichen oder angemieteten Räumen stattfinden. Geimpfte und Genesene sind von diesen Kontaktbeschränkungen nicht betroffen und werden bei der Ermittlung der Personenzahl nicht mitgezählt. Es können sich also weiterhin beliebig viele Geimpfte und Genesene treffen. Auch Kinder unter 12 Jahren bleiben hierbei unberücksichtigt.

Die 2G-Regel wurde auf weitere Bereiche des öffentlichen Lebens ausgeweitet und gilt nun für:

  • den Einzelhandel (ausgenommen sind Waren des täglichen Bedarfs wie Lebensmittelgeschäfte und Getränkemärkte, Drogerien, Apotheken, Tierbedarfshandel, Baufachmärkte, Floristikgeschäfte, Buchhandel, Zeitungs- und Zeitschriftenhandel, Poststellen, Tankstellen Banken und Sparkassen, öffentliche Bibliotheken etc.)
  • Innen- und Außenbereich von Restaurants und Gaststätten* (Ausnahmen: Gaststätten, die zubereitete Speisen oder Getränke ausschließlich zur Mitnahme im Rahmen des Außerhausverkaufs abgeben und keine Abstell- oder Sitzgelegenheiten bereitstellen, Gaststätten im Reisegewerbe, Mensen und Cafeterien, Betriebskantinen, Rastanlagen und Autohöfe)
  • Beherbergungsstätten wie Hotels, Pensionen, Jugendherbergen (Ausnahmen: Übernachtungen aus geschäftlichen oder dienstlichen Zwecken, um zwingend notwendige medizinische Leistungen in Anspruch nehmen zu können, zur Wahrnehmung eines Sorge- oder eines gesetzlich oder gerichtlich angeordneten Umgangsrechts oder zum Besuch von schwer erkrankten Kindern oder Eltern, von Sterbenden und von Personen in akut lebensbedrohlichen Zuständen. In diesen Fällen genügt ein negativer Testnachweis)
  • Freizeitbäder, Saunen, Thermen und Wellnesszentren*
  • Indoor-Sportanlagen und Innen-Spielplätze*
  • Sport- und Fitnesseinrichtungen*
  • Museen, Gedenkstätten, Galerien, Planetarien*
  • Tierparks, Wildgehege, Zoologische und Botanische Gärten*
  • Stadtrundfahrten, Reisebusreisen, Schiffsausflüge*
  • Kinos (gilt nicht für Autokinos), Theater, Opernhäuser*
  • Sonstige öffentliche oder im Rahmen eines Besuchs- oder Kundenverkehrs zugängliche Einrichtungen mit Publikumsverkehr (das gilt nicht für: Banken und Sparkassen, öffentliche Bibliotheken, Gerichte und Behörden etc.)
  • Spielbanken, Wettannahmestellen*
  • Messen und Ausstellungen*
  • Veranstaltungen mit Unterhaltungscharakter (bei allen anderen Veranstaltungen gilt unabhängig von der Personenzahl die 3G-Regel)*
  • Körpernahe Dienstleistungen inkl. Friseur (ausgenommen Gesundheitsbereich)*

Für Diskotheken, Clubs und Festivals* gilt die Regelung 2G+. Das heißt, Zutritt haben grundsätzlich nur Geimpfte und Genesene, die zusätzlich einen negativen Testnachweis vorlegen können

Für Ferienwohnungen und Ferienhäuser, Charterboote sowie Camping- und Wohnmobilstellplätze gilt weiterhin die 3G-Regel (Zutritt nur für Geimpfte, Genesene sowie mit negativem Antigen-Test).

Die 2G-Regel bedeutet in Brandenburg grundsätzlich: Zutritt haben nur nachweislich vollständig geimpfte und genesene Personen sowie Kinder unter 12 Jahren. Mit einem negativen Testnachweis haben außerdem Zutritt: Jugendliche unter 18 Jahren sowie Personen, für die aus gesundheitlichen Gründen keine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission ausgesprochen wurde und, wenn sie grundsätzlich durchgehend eine FFP2-Maske ohne Ausatemventil tragen (Wichtig: Die gesundheitlichen Gründe sind vor Ort durch ein schriftliches ärztliches Zeugnis im Original nachzuweisen).

Diese Nachweise werden akzeptiert:

Vollständig Geimpfte müssen ihren Status durch die Vorlage ihres Impfpasses, des digitalen Impfzertifikats oder des Ausdrucks des QR-Codes nachweisen. Genesene benötigen für den Nachweis den positiven PCR-Test, der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt. Der Nachweis einer negativen Testung (Antigen-Schnelltest oder PCR-Test) muss durch eine Teststelle, im Rahmen einer betrieblichen Testung oder vor Ort unter Aufsicht als ein Antigen-Selbsttest (sogenannter Laientest) durchgeführt werden und darf maximal 24 Stunden alt sein.

Erfassung der Personendaten zum Zweck der Kontaktnachverfolgung

In den mit * gekennzeichneten Einrichtungen werden außerdem die Personendaten zur Kontaktnachverfolgung erfasst (kann auch durch die Bereitstellung der QR-Code-Registrierung durch die Corona-Warn-App des Robert Koch-Instituts erfolgen).

Erweiterte Regelungen für Hotspot-Regionen

In einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt, in der die Sieben-Tage-Inzidenz für drei Tage ununterbrochen den Schwellenwert von 750 überschreitet und zusätzlich landesweit der Anteil der intensivstationär behandelten COVID-19-Patientinnen und Patienten in Bezug auf die tatsächlich verfügbaren intensivmedizinischen Behandlungskapazitäten den Schwellenwert von mindestens zehn Prozent erreicht, gilt eine nächtliche Ausgangsbeschränkung für Ungeimpfte von 22 Uhr bis 6 Uhr.

Ausnahmen gelten z. B. für den Weg zum / vom Arbeitsplatz. (Dies gilt nicht für geimpfte und genesene Personen sowie Personen, für die aus gesundheitlichen Gründen keine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission ausgesprochen wurde; die gesundheitlichen Gründe sind vor Ort durch ein schriftliches ärztliches Zeugnis im Original nachzuweisen. Geimpfte und Genesene müssen in der Zeit von 22 bis 6 Uhr im öffentlichen Raum jederzeit ihren Impf- bzw. Genesenen-Nachweis vorzeigen können.)

Einreisen aus dem Ausland nach Brandenburg

Es gilt in Brandenburg die neue Coronavirus-Einreiseverordnung des Bundes. Einreisende aus Risiko-, Hochinzidenz- oder Virusvariantengebieten im Ausland müssen sich vor der Einreise digital unter einreiseanmeldung.de anmelden und den Nachweis der Anmeldung mit sich führen. Falls die digitale Anmeldung technisch nicht möglich ist, gibt es eine Ersatzmitteilung in Papierform. Nach Ankunft in Brandenburg müssen Einreisende aus Risiko- und Hochinzidenzgebieten sofort für zehn Tage in Quarantäne. Diese kann mit einer negativen Testung, einem Genesenennachweis oder dem Impfnachweis (übermittelt über die Seite einreiseanmeldung.de) vorzeitig beendet werden. Nach einem Aufenthalt in einem Hochinzidenzgebiet kann eine Testung und damit Aufhebung der Quarantäne frühestens nach fünf Tagen erfolgen.

Mit dem covid-plz-check.de können Sie die aktuelle 7-Tage Inzidenz über die Eingabe der Postleitzahl Ihres Urlaubsortes prüfen. Hier (kkm.brandenburg.de) gelangen Sie zu einer tagesaktuellen Übersicht über die 7-Tage Inzidenzen in den Landkreisen und kreisfreien Städten Brandenburgs

Informationen für touristische Anbieter finden Sie u. a. beim Seenland Oder-Spree.

Bleiben Sie gesund!
Ihr Team der märkischen S5-Region