Städtische Badeanstalt


Historisches Bild - Badeanstalt

Am Sonnabend, den 20. Juni 1925, wurde um 5 Uhr nachmittags die städtische Seebadeanstalt mit
einer Eröffnungsfeier der Bürgerschaft von Strausberg ihrer Bestimmung übergeben.
Im Anschluss fanden Vorführungen ortsansässiger Sportvereine statt.

Am 16. August 1925 fand das erste Strausseelängsschwimmen über 3800 Meter statt.
Heute hat diese Veranstaltung ihren festen Ausgangspunkt in der städtischen Badeanstalt gefunden.

Die Seebadeanstalt entwickelte zu einen beliebten Ausflugsziel für die Einwohner, aber auch aus Berlin und der Strausberger Umgebung kamen Erholungssuchende.
Daran hat sich bis zum heutigen Tag nichts geändert.

Die im Volksmund mal "Freibad", "Seebad" oder schlicht "Badeanstalt" genannte städtische Seebadeanstalt, zeigt sich noch heute in den Abmaßen von 1925. Einiges hat sich im Laufe der Zeit geändert, so zum Beispiel steht das Bootshaus nicht mehr, aber zum Besuch an warmen Sommertagen lädt Sie in ihrem Scharm der 20iger Jahren jedes Jahr von Neuem ein.

Die aktuellen Öffnungszeiten und Preise entnehmen Sie bitte unserer Homepage.


 

Quelle: FTG Strausberger Bäder GmbH

Fichteplatz 2
15344 Strausberg
Telefon: 03341/ 230 74

Historisches Bild - Badeanstalt
Rutsche und Sprungturm


logo

© 2020 Märkische S5-Region